CEV CONTINENTAL CUP 2015

2014 feierte der Veranstalter Vision05 ihr 10jähriges Jubiläum “Beachvolleyball Turniere” in Baden. Dieses Jahr entschieden sich der Veranstalter Vision05 und der Europäische Verband – CEV – für ein neues Turnierformat: den CEV CONTINENTAL CUP. Die Qualifikation für die olympischen Sommerspiele in RIO 2016 funktioniert beim Beachvolleyball auf zwei Arten:

  • zum einen über die Weltrangliste
  • zum anderen über den von 2014 – 2016 veranstalteten CEV Beachvolleyball Continental Cup.

Bei letztgenannten spielen zwei Damen-, bzw. Herrenteams einer Nation gegen die Teams einer anderen zugelosten Nation. Nach vier Matches dieser Teams ist das Weiterkommen in die nächste Runde entweder bereits entschieden, oder, falls unentschieden, durch ein weiteres Spiel, dem Golden Match, endgültig besiegelt. Mit dem Continental Cup ist Vision05 ein großer Coup gelungen. Die Top-Teams der jeweiligen Nationen spielen in Baden um ihre Olympia-Chance. Jedes Spiel garantiert Länder- bzw. Davis Cup-Atmosphäre. So etwas hat es in Österreich im Beachvolleyball noch nicht gegeben. Somit fand auch im elften Jahr ein international Top besetztes Turnier in Baden bei Wien statt. Neben der Action am Court gab es dieses Jahr auch zahlreiche Sideevents und Shows und am Abend wurden drei Beachvolleyballpartys sowohl, im Casino Baden, als auch und im „At the Park Hotel” gebührend gefeiert. Medial punktete das Event mit sechsstündigem ORF-Live Übertragung, großen Inseratkampagnen in ganz Niederösterreich mit dem Medienpartner NÖN und über tausend Kinospots in zwöl Cineplexx Kinos, sowie Live-Streams aller Spiele auf Laola1.tv und dem Wettanbieter bwin.com. Mit einer derartigen medialen Unterstützung zählt das Event zu einem der größten Sportveranstaltungen in Ostösterreich. Der laut „United Synergies” bemessene Werbewert (TV, Print, Inserate, Kino, Online, Live Streams) für den CEV Continental Cup Baden 2015 erreichte € 886.993!

Sportlandesrätin Dr. Petra Bohuslav fasste es bei der Pressekonferenz folgendermaßen zusammen: „Elf Jahre Beachvolleyball-Turnier in Baden, das heißt: Spitzensport-Events der europäischen Elite, zehntausende BesucherInnen in Baden, ein Werbewert von jährlich rund 800.000 Euro, tausende Nächtigungen in den Hotelbetrieben in und rund um Baden.“

„Baden hat sich ausgezeichnet etabliert und ist ein fixer Bestandteil und ein Highlight der European Tour“, erklärte Badens Bürgermeister Kurt Staska stolz. Das Beachvolleyballturnier sei eines von mehreren Events in Baden, welche der Stadt ein neues, jugendliches und smartes Image verpassen. Deshalb stehe man auch so hinter dieser Veranstaltung.

Ergebnisse Herren Pool A:

1 Dumek-Kufa [CZE] | Kubala/Hadrava [CZE]
2 Doppler - Horst [AUT] | Müllner - Seidl [AUT]
3 Romano - Gritsai [AZE] | Santos - Rudykh [AZE]

 

Ergebnisse Herren Pool B:

1 Hordvik - Kvamsdal [NOR] | Horrem - Eithun [NOR]
2 Semenov - Bykanov [RUS] | Liamin - Barsouk [RUS]
3 Gordieiev - Iemelianchyk [UKR] | Denin - Medyanyk UKR [UKR]

Ergebnisse Damen Pool A:

1 Hansel - Schwaiger S. [AUT] | Schützenhöfer - Plesiutschnig [AUT]
2 Grawender - Lundqvist [SWE] | Nilsson - Yoken [SWE]
3 Ferreira - Karimova [AZE] | Cunha - Liubymova [AZE]

 

Ergebnisse Damen Pool B:

1 Ukolova - Birlova [RUS] | Prokopeva - Syrtseva [RUS]
2 Makhno - Makhno, Ir. [UKR] | Sulima - Udovenko [UKR]
3 Beattie - Coutts [SCO] | Barbour - Lyall [SCO]