Zwei Top-Sportevents im Juni 2017 verfasst am 23.11.2016

Im zwölften Jahr von Beachvolleyball Baden holen die Veranstalter von Vision05 gleich zwei Top-Turniere nach Niederösterreich. Nach letzten hektischen, aber am Ende sehr erfolgreichen Verhandlungen ist es nun wirklich sicher: Im Badener Strandbad finden von 13. bis 18. Juni 2017 das „CEV Baden Masters presented by SPORT.LAND.NÖ“ und in der darauffolgenden Woche, von 21. bis 25. Juni, die „CEV U22-Europameisterschaft presented by SPORT.LAND.NÖ“ statt.

Foto: Alex Felten

„Nach der Beachvolleyball-WM und der Volleyball-Weltliga holt der ÖVV in Zusammenarbeit mit Vision05 zwei weitere Top-Beachvolleyballevents nach Österreich! Die Volleyballwelt wird 2017 auf Österreich schauen: nach Wien, Linz und Baden“, freut sich ÖVV-Präsident Peter Kleinmann.

Mehr als fünf Nationen hatten sich für die Nachwuchs-Europameisterschaft beworben. Dass Baden den Zuschlag erhalten hat, liegt an der jahrelangen, konsequenten und professionellen Arbeit. Vision05 ist auch für die CEV, den Europäischen Beachvolleyballverband ein äußerst verlässlicher Partner.

„Baden hast sich über viele Jahre als Austragungsort für einen Spitzensport-Event etabliert. Die Top-Sportveranstaltung ist von Jahr zu Jahr gewachsen und jetzt setzen wir ihr mit dem Masters UND der U22-EM das Krönchen auf“, erklärt Veranstalter Nicolas Hold von Vision05.

Jedoch dürfe man sich nicht auf dem Erfolg der letzten Jahre ausruhen: „Es gilt, die nächsten Jahre viel Zeit und Kraft in die Weiterentwicklung des Events zu setzen. Sowohl bei der Infrastruktur als auch beim Gesamtangebot wollen wir in Baden Zeichen setzen. Wir wollen dem anspruchsvollen Gast und Fan ein Gesamterlebnis mit Spitzensport, Entertainment und Kurzurlaub vor den Toren Wiens anbieten.“

Partner Dominik Gschiegl: "Wir sind stolz, in Baden wieder ein Double-Gender-Turnier der höchsten Kategorie auf der European Beachvolleyball-Tour mit einem Gesamtpreisgeld von 50.000 Euro auszurichten. Mit der U22-EM setzen wir einen Schwerpunkt in der Nachwuchsarbeit und werden mit diesen zwei Top-Events international im medialen Fokus stehen. Allein die mehr als 350 Spielerinnen und Spieler sowie über 200 Staffmembers werden für einen starken Impuls in der Auslastung der Nächtigungsbetriebe in der gesamten Region sorgen. Ein großes Dankeschön gilt schon jetzt dem Österreichischen Volleyballverband, dem SPORT.LAND.Niederösterreich sowie der Stadt Baden."